Akademische Vita

Geboren und aufgewachsen im beschaulichen Nordschwarzwald, wurde ich durch mehrere Auslandsaufenthalte (Zentral- und Südamerika, Westafrika, Südeuropa) auf globale Widersprüche und Verwerfungen gestoßen. Der Wunsch zur ihrem Verständnis und ihrer Veränderung führten mich in ein volkswirtschaftliches Studium.

Ökonomisches Denken und Handeln erfahre ich seitdem als grundlegendes Problem vielerlei Krisen der Gegenwart – zugleich aber auch als vielversprechendes Feld für gesellschaftliche Transformationsprozesse. Mit dieser Ambivalenz  in Form von Publikationen, der Gestaltung von Institutionen und öffentlichen Wortmeldungen produktiv umzugehen, charakterisiert meine akademische Arbeit.

Person

Geburt:                             7. Juni 1988 in Bühl (Baden)

Nationalität:                  deutsch

Pronomen:                      er/ihm

Faible:                               Kategoriale Identitätskonstruktion 😉

Akademische Berufstätigkeit

10/2022 ‒ jetzt: Postdoktorand am Lehrstuhl für Wissenschafts- und Innovationsforschung an der Universität Hamburg (Fachbereich für Sozialökonomie).

01/2019 ‒ 09/2022: Wissenschaftlicher Mitarbeiter am Institut für Ökonomie an der Cusanus Hochschule für Gesellschaftsgestaltung.

01/2017 ‒ 12/2018: Wissenschaftlicher Projektmitarbeiter am Institut für Ökonomie an der Cusanus Hochschule (Forschungsprojekt: „Wie denken zukünftige Ökonom*innen? Eine quantitativ-qualitative Befragung von Studierenden der Volkswirtschaftslehre“).

05/2015 ‒ 12/2016: Studentischer Mitarbeiter am Institut für Ökonomie an der Cusanus Hochschule.

07/2013 ‒ 04/2015: Mitarbeiter an  der  Kueser  Akademie  für  europäische Geistesgeschichte.

Stipendien und Preise

2022: GSÖBW-Preis 2022 für meine Dissertationsschrift

2022: Laura Bassi Scholarship

2019-2022: Promotionsstipendium bei der Hans-Böckler-Stiftung.

10/2011 ‒ 03/2012: DAAD-Auslandsstipendium für einen Praxisaufenthalt in La Paz, Bolivien

Ämter

seit 10/2022: Research fellow am Institut für Ökonomie an der Cusanus Hochschule für Gesellschaftsgestaltung.

seit 01/2021: Fellow bei NELA  |  Next Economy Lab

seit 02/2020: Sprecher der Sektion ‚Sozioökonomische Hochschullehre‘ der Gesellschaft für Sozioökonomische Bildung und Wissenschaft (GSÖBW).

01/2021 ‒ 09/2022:Wissenschaftlicher Koordinator der Initiative DIE WIRTSCHAFT VON MORGEN

11/2013 ‒ 11/2014: Vorstandsmitglied beim Netzwerk Plurale Ökonomik e.V.

Ausbildung

03/2019 ‒ 07/2022: Promotion (Dr. rer. pol.) an der Europa-Universität Flensburg. Titel: „Ökonomie – Praxis – Subjektivierung. Eine praxeologische Institutionenforschung am Beispiel ökonomischer Hochschulbildung“. Erstbetreuer: Prof. Dr. Stephan Panther. Zweitbetreuerin: Prof. Dr. Silja Graupe.

05/2015 ‒ 12/2016: Masterstudium „Ökonomie und Gesellschaftsgestaltung“ (M.A.) an der Cusanus Hochschule. Abschlussarbeit zum Thema „Zwischen Wahrheit und Wirkmacht – Zu Ort und Sinn akademischer ökonomischer Bildung.“

01/2014 ‒ 04/2015: Teilnahme am Zertifikatsstudiengang „Wirtschafts- und Sozialgestaltung“ an der Kueser Akademie für europäische Geistesgeschichte.

10/2009 ‒ 05/2013: Studium an der Universität Bayreuth: „Internationale Wirtschaft & Entwicklung“ (B.A.). Abschlussarbeit zum Thema „Clockwork Economics – Ontologische Grundlagen in der Ökonomik“.

2007: Abitur am Windeck-Gymnasium Bühl (Baden).

Mitgliedschaften

Gesellschaft für sozioökonomische Bildung und Wissenschaft (GSÖBW)

World Interdisciplinary Network for Institutional Research (WINIR)

Society for the Advancement of Socio-Economics (SASE)

European Association for Evolutionary Political Economy (EAEPE)

International Initiative for Promoting Political Economy (IIPPE)

Netzwerk Plurale Ökonomik